Downloads: Gott und sein Widersacher - PDF

Gott und sein Widersacher - PDF

Bewerte diesen Download
Hochgeladen von Admin - 04.10.2007
Autor Autor MFK
Download Größe Download Größe 605,9 KB
Downloads Downloads 1.088
+ Herunterladen
GOTT und sein Widersacher, jenes Kräftesystem, dem alle Menschen zu ihren Lebzeiten auf Erden bewußt oder unbewußt angehören. Diese Dualität drückt eine Paarigkeit aus und erklärt die Wirklichkeit so, daß zwei wesensverschiedene Prinzipien vorliegen müssen. Auch die Religionen beruhen auf dem unversöhnlichen Gegensatz von LICHT und Finsternis, von GUT und Böse. In einem dieser Reiche des Geistes wird sich jeder Mensch nach seinem physischen Tod bewußt wiederfinden. Genaugenommen sind wir alle schon jetzt mittendrin und legen die Stufe oder Sphäre unseres nachtodlichen Lebensbereiches durch unsere Denk- und Handlungsweise fest. Wichtig dabei ist zu erkennen, daß auch unsere demolierte Umwelt ein Ausdruck unseres Denkens ist. Ebenso verhält es sich mit unserem physischen Körper, der auch Ausdruck unseres Denkens ist. Leider kennen wir nur eine von Menschen vorgedachte Welt und fühlen uns deshalb trotz aller Erklärungen nicht wohl!

Der einzelne Mensch ist in seinem physischen Leben gefordert, für sich die nötige Klarheit zu schaffen, um dann zu überlegen, welcher Seite er angehören will. Dazu ist es nötig, beide Seiten, das LICHT und die Dunkelheit, zu kennen. Leider verharmlosen manche Referenten esoterischer Seminare oder dubiose fernöstliche Gurus die gefährliche Dunkelmacht in unverantwortlicher Weise. Die Auslegungen und Erklärungen gipfeln in der Aussage, daß GOTT und sein Widersacher ein und dieselbe "Person"(!) seien. - Man sollte sich nicht täuschen lassen! Die Dunkelmacht ist negativ hochintellektuell, verschlagen und hinterhältig. Schafft der Mensch die nötigen Voraussetzungen, schlägt sie ohne Vorwarnung zu. Auf diese Weise entstehen die Unglücke auf der Welt. Entscheidende Hinweise zu dieser Dualität kann man in seriöser grenzwissenschaftlicher Literatur nachlesen. Um die Auswahl zu erleichtern wurde die Literaturauflistung "Der Tod - ein Irrtum mit verhängnisvollen Folgen" von mir zusammengestellt. Eine andere Möglichkeit ist, man suche ein geprüftes Medium auf und überzeuge sich selbst. Die Möglichkeiten dazu gibt es, besonders in England.

Doch die Gegner schauen nicht dorthin, wohin man sie verweist, nur um fortgesetzt behaupten zu können, es sei dort nichts zu sehen; sie schließen fest die Augen und leugnen dann die Sonne. Der Dialog zwischen Theologie, Wissenschaft und der breiten Öffentlichkeit ist heute oft so hilflos wie der Versuch, sich mit einer automatischen Zeitansage zu unterhalten.

Bilder

Keine